Grassamenernte in Kirch Jesar

rlung rta

Rlung rta, Windpferde, nennen die Tibeter ihre Gebetsfahnen. Die Fahnen sollen sich auflösen und das Glück für alle fühlenden Wesen mit dem Wind in die Welt hinausgetragen.

Silomaisernte abgeschlossen – Wunden lecken

Im Frühjahr sahen die Bestände noch knackig aus.

Nach den guten Voraussetzungen im Frühjahr mit warmer Witterung und optimalen Verhältnissen für die Aussaat, kam die große Trockenheit. Teilweise brachen die Erträge auf 50% ein, so dass wir uns mit Mindererträgen von ca. 30 % zufrieden geben müssen.

Einzig der Wild- und Sturmschaden war deutlich geringer als im letzten Jahr. Scheinbar wirkt sich die intensivere Bejagung der Wildschweine aus.